© 2017 Salzburger Jagdgebrauchshundeklub

    Impressum

Information des Jagdgebrauchshundeklub Salzburg für Welpenkäufer

Es sollte jedem Hundeführer wichtig sein, dass sein Hund FCI (Federation Cynologique International) anerkannte Papiere hat und zu den diversen Prüfungen antritt.

Es gibt aber auch private Vereine die Papiere ausstellen, diese sind jedoch nur innerhalb dieses Vereins gültig.

Es gibt aber auch Logos, die ähnlich aussehen, wie z.B.

Durch die bestandene Gebrauchsprüfung, die die jeweiligen anerkannten Vereine abhalten, kann man eine Subvention vom JGKS in der Höhe von derzeit € 100,- für Mitglieder und von  € 300,- von der Salzburger Jägerschaft erhalten.

Zum Züchten müssen beide Elternteile:

  • FCI anerkannte Papiere haben.

  • Bestandene Prüfungen laut den Statuten der einzelnen Spezialvereine vorweisen.

  • Der Formwert wird von einem Formwertrichter laut Standard beurteilt.

  • Es ist ein HD – Röntgen notwendig, damit die Zuchthunde nachweislich HD (Hüftdisplasie) frei sind.

  • Die Zustimmung vom Zuchtwart, der die bestmögliche Paarung zusammenstellt. Eine Zwingerkarte (Zwingername) für Sie als Zuchtstätte vom ÖKV  (Österreichischer Kynologenverband).

 

 

Sie sehen, dass das Abführen und Züchten mit viel Arbeit und Zeit verbunden ist, deshalb gehören solche Hunde nur in Hände von verantwortungsbewussten Führern und Züchtern. Ohne Solche würde es keine Rassehunde mehr geben.

Wenn man dann von Schwarzzüchtern hört die einen Hund mit FCI Papieren haben, sie hätten keine Zeit für das Alles, so sollte man dies hinterfragen.

Warum hat der Hund keine Gebrauchsprüfung gemacht oder hat er sie vielleicht nicht bestanden?

Fand er bei der Schweißfährte nicht zum Stück oder ist er ein Anschneider?

Hat er bei der Bau- oder Wasserarbeit versagt?

Hat er keinen Spurlaut oder brackiert er nicht? Hat er keine Schärfe oder ist er wasser- oder schussscheu? Oder vieles mehr.

Liegt ein Formwertfehler(Rolllid, Zahn-, Gebäudefehler, Haarkleid, Schulterhöhe, Rute oder Ähnliches) vor?

Wurde beim Hund HD- festgestellt?

Die Frage an Sie: Wollen Sie einen Welpen von solchen Elterntieren?

 

Denken Sie daran, dass die Arbeit und der Zeitaufwand für einen fermen Jagdhund mit oder ohne FCI Papieren gleich groß  ist.

Die Ansprechpartner der diversen Jagdhunderassen und weitere Informationen finden Sie hier.

Langhaardackel "vom Rotwildgatter"

www.langhaar-vom-rotwildgatter.jimdo.com

Jagdterrier "BALTIA"

Walter Schanda